NATUR. STRAND. KULTUR.

Von Naryn nach Tosor

REISEZEIT: 24. Juli - 04. August 2022

PREIS: 1000 Euro*

*Details zum Preis ansehen

TEILNEHMER: 4 - 8
DAUER: 12 Tage
UNTERKÜNFTE: 3
Route vergrößern
Naryn

Tag 1: Ankunft Naryn

Am Flughafen angekommen, wirst du mit dem Taxi zu unserer Startlocation Naryn gebracht. Nach der Ankunft kannst du dich erst einmal von der Anreise erholen oder die Stadt erkunden - das bleibt dir überlassen. Naryn ist eine kleine 40.000 Einwohner umfassende Stadt und ist berühmt dafür die kleinste Stadt mit einer Oberleitungsbuslinie zu sein. Dieses öffentliche Verkehrsmittel ist sehr günstig und kann dir bei der Erkundungstour der Stadt sehr dienlich sein. Wir übernachten in einem Hotel und erkunden in den kommenden drei Tagen die Sehenswürdigkeiten der Naryn Gegend.

Tag 2: Wanderung im Naturschutzgebiet

Wir wandern heute durch das Naturschutzgebiet Naryn. Neben vielen anderen Tier- und Pflanzenarten wird hier seit den 80er Jahren der Lebensraum des Marals - einer Hirschart, die nur im Tienschan-Gebirge beheimatet ist - geschützt. Durch die Wilderei ist der natürliche Lebensraum des Marals, der sich einst weit über das Tienschan-Gebirge erstreckt hatte, auf das Naryn-Gebiet geschrumpft. Heute können sich die Tiere im Naturschutzgebiet Naryn sowohl frei, als auch in großzügig eingezäunten Gebieten, die für Menschen unzugänglich sind, bewegen. Hoffentlich haben wir das Glück diesen Tieren auf unserer Wanderung zu begegnen - die Chancen stehen gut!

Tag 3: Tash-Rabat

Das Naryn Territorium war im 15. Jahrhundert ein wichtiger Anschlusspunkt an die legendäre Seidenstraße. Im gesamten Gebiet findet man einige architektonische Zeugen dieser Zeit, von denen die meisten nur noch Ruinen sind. Tash-Rabat dagegen ist ein erstaunlich gut erhaltenes Bauwerk und das einzige seiner Art in ganz Kirgistan. Seiner Zeit diente das 20 Meter hohe Gebäude mit seinen 31 Räumen den Händlern, die mit ihren Karawanen auf den Weg nach China waren, als Erholungsstätte. Dieses wichtige kulturelle Erbe Kirgistans schauen wir uns heute an.

Tag 4: Kökdzherty

Wir verlassen die Stadt Naryn und machen uns zunächst auf den Weg in die Bergschlucht Kökdzherty. Diese Bergschlucht verdankt ihre Entstehung dem Fluss, der sich im Laufe der Jahrhunderte seinen Weg förmlich durch die Felsen gefressen hat. Die enge Kluft ist an einigen Stellen bis zu 100 Meter tief. Nach der Wanderung durch diese malerische Bergschlucht fahren wir auf ein 3016 Meter hohes Bergplateau des Tienschan-Gebirges. Hier ruht inmitten der grünen Wiesen umringt von weit entfernten Bergspitzen Kirgistans zweitgrößter See - Songköl. Hier übernachten wir in einer traditionellen kirgisischen Jurte.
Songköl

Tag 5: Songköl

Das Songköl Tal ist ein ganz besonderer - fast außerirdisch wirkender - Ort. Ich erinnere mich besonders an den weiten, scheinbar grenzenlosen Raum, der hier einen umgibt. Dieser wird durch nichts gestört – es gibt keine Straßen, keine Schilder und keine Bäume... weit und breit sieht man vielleicht freilaufende Pferde und Schafe und hier und da traditionelle kirgisische Jurten, die wie kleine Raumschiffe in dieser unwirklichen Landschaft wirken. Hier ticken die Uhren ganz langsam. Dieser Ort ist perfekt für entspannte Reitspaziergänge, Sternbeobachtungen und meditative Momente der Ruhe. Am Morgen lassen wir uns Zeit diesen Ort auf uns wirken zu lassen und machen uns am späten Vormittag auf den Weg auf die Südküste des Issyk-Kuls nach Tosor.
Tosor

Tag 6: Strand

Nun sind wir an der Südküste Issyk-Kuls angekommen. An unserem neuen Wohnort haben wir einen sauberen, beinahe menschenleeren Sandstrand und kristallklares Wasser direkt vor der Tür. Also können wir unseren freien Tag am Strand verbringen. Auch auf dem Gelände des Gasthauses findet man viele gemütliche schattige Ecken zum verweilen und entspannen. Abends darf ein gemütliches Lagerfeuer errichtet werden.

Tag 7: Fairy Tale

Unweit von Tosor liegt der "Miniatur Grand Canyon von Kirgistan". Es ist klein und gemütlich, aber nicht weniger spektakulär. Im Licht-und-Schatten-Spiel der untergehenden Sonne treten hier unterschiedlichste Fabelwesen aus dem Relief des roten Sandsteins heraus, wodurch es vollkommen klar wird, warum dieser Ort „Fairy Tale“ (zu Deutsch: "Märchen") genannt wird.

Tag 8: Barskaun

Die Bergschlucht Barskaun ist berühmt für ihre Wasserfälle und heute pilgern wir zu dem größten von ihnen. Der Kaskadenwasserfall trägt den Namen "Tränen des Schneeleopards" und lässt sein Wasser fast 100 Meter in die Tiefe stürzen. Die schmalen Trampelpfade zum Wasserfall hinauf bergen außerdem wirklich atemberaubende Views über die wunderschöne Berglandschaft dieser Schlucht.

Tag 9: Bootfahren

Die "Perle von Kirgistan" - so nennen Kirgisen ihren legendenumwobenen See Issyk-Kul. Diesen schauen wir uns heute etwas näher an. Dafür steigen wir auf ein Motorboot und düsen los durch das Azurblau Richtung Sonnenuntergang.

Tag 10: Bergschlucht Tamga

Die Bergschlucht Tamga ist berühmt für das Beherbergen von drei großen Steinen mit buddhistische Aufschriften, dessen Herkunft bisher ungeklärt ist. Dies sind nicht die einzigen Steine dieser Art in dieser Region. Die ortskundigen sagen, die mysteriösen Steine lägen auf einer Luftlinie und in gleichmäßigen Abständen zueinander auf weiter Strecke verteilt. Welche Bedeutung dies haben soll, bleibt bis heute im Verborgenen. Wir jedenfalls werden versuchen während unserer Wanderung durch eine der grünsten Bergschluchten dieser Region einen dieser Steine zu finden.

Tag 11: Strand

An deinem letzten Tag, bevor es nach Bischkek geht, darfst du dir noch Ruhe und Entspannung gönnen. Daher ab auf den heißen Sand und ins kühle Wasser! Wer möchte, kann den heutigen Tag auch anders gestalten, z.B. den Ort auf eigene Faust erkunden oder sich an einem schattigen Platz mit einem Buch zurückziehen.

Tag 12: Abfahrt Bischkek

Mit der Abfahrt nach Bischkek wird unsere Tour leider zu Ende gehen. Ich hoffe, dich dann mit den besten Eindrücken und Erinnerungen an Kirgistan nach Hause zu schicken.

Diese Reise anfragen

ANDERE ROUTEN

Andere Reisen

NATUR. STRAND. KULTUR.

Von Chon Kemin nach Tosor

Reisezeit: 03.-14. Juli 2022
Preis: 1000 Euro*
Teilnehmer: 4 - 8
Dauer: 12 Tage
Unterkünfte: 3

Diese Reise anschauen

NATUR. STRAND. KULTUR.

Südküste des Issyk-Kul

Reisezeit: 14.-25. August 2019
Preis: 950 Euro*
Teilnehmer: 4 - 8
Dauer: 12 Tage
Unterkünfte: 3

Diese Reise anschauen